Windows 10 läuft nicht richtig Teil 2

Vor der Windows-Reparatur: Systemcheck und Datensicherung

 

Hardware-Check: Probleme mit dem Hauptspeicher (RAM) lassen sich über Memtest86 feststellen.

Bevor Sie etwas unternehmen prüfen Sie, ob das Problem nicht durch defekte Hardware oder Schadsoftware verursacht wird. Das geht am einfachsten über ein zweites Betriebssystem, mit dem Sie Ihren PC booten. Das kann ein beliebiges Linux sein. Empfehlenswert ist jedoch eine auf Windows-Reparaturen spezialisierte Variante, wie das PC-WELT-Notfall-System.

Wenn das Notfall-System über einen längeren Zeitraum stabil läuft, sind Hauptplatine, Prozessor und Grafikkarte in der Regel in Ordnung. Für einen weiteren ausführlichen Test, wählen Sie im Bootmenü „Hauptspeicher testen (RAM)“. Damit starten Sie den Speichercheck Memtest86, der für einen vollständigen Durchlauf mehrere Stunden benötigt. Waren alle Test ohne Auffälligkeiten, ist die Hardware in Ordnung und Sie können mit der Windows-Reparatur fortfahren.

(PC-Welt/ad)

Autor: Helge-Carsten Bolz

1956 in Berlin geboren - seit 1984 führe ich IT-Schulungen durch und gründete 1998 meine IT-Firma. Regelmäßig halte ich Vorträge und betreue die IT-Technik meiner Kunden. Als Opa versuche ich viel Zeit mit meinen Enkeln zu verbringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.